Neuer Schulhof 2022-2024

1. Vorwort

 

Anlässlich der Jahreshauptversammlung 09-2021 wurde der gesamte Vorstand des Fördervereins der Bornheimer Verbundschule e.V. neu gewählt.

 

Mit dem ersten Projekt hat der Vorstand eine erste, wichtige Maßnahme in seiner neuen Ausrichtung beschlossen. Mit großer Freude durften wir vernehmen, dass die Stadt Bornheim ein weiteres Grundstück (Richtung L300 ehem. B9) als Erweiterung des vorhandenen Schulgeländes erworben hat. In den nächsten zwei Jahren ist ein umfassender Neubau bzw. Erweiterungen des aktuell bestehenden Schulgebäudes (u.a. Turnhalle, Mensa, Lehrerzimmer, Klassen/Funktionsräume) geplant. Gegenwärtig bestehen große räumliche Schwierigkeiten an der Bornheimer Verbundschule. Weder eine Mensa noch ausreichend Klassenräume sind zum aktuellen Zeitpunkt vorhanden. Auch für das angestrebte Modell der „Ganztagsschule“ fehlen aktuell die räumlichen Voraussetzungen.

 

Das Projekt „Neuer Schulhof 2022 - 24“ besteht aus zwei Etappen, mit einem netto Gesamtwert von ca. 500.000 Euro für alle Arbeiten. Im ersten Schritt soll das neuerworbene Gelände für die Schüler*innen aus der Primarstufe (Klassen 1 bis 4) gestaltet werden. Im Zuge der schulischen Erweiterungs- und Umbauarbeiten soll im zweiten Schritt der alte Schulhof modernisiert und umgebaut werden (mit Fokus auf ein attraktives Angebot für die Schüler*innen der Sekundarstufe). Der Vorstand des Fördervereins ist jetzt in die notwendigen Planungen mit der Stadt Bornheim und notwendigen Partnern zur Neugestaltung beider Teilstücke eingestiegen. Dazu gehört auch, dass der Förderverein eine Spendensammlung initiiert, um die notwendigen finanziellen Mittel zur Verwirklichung der notwendigen Spiel- und Ausstattungsgegenständen in Höhe von ca. 200.000 Euro netto zu generieren (dies wird nicht von der Stadt Bornheim finanziert).

 

Da der neue Schulhof nachmittags nach Schulschluss auch als Spielplatz für den Ortsteil Uedorf genutzt werden soll, wird die Stadt Bornheim die Kosten für Wartung und Instandhaltung der Spielgeräte tragen.

 

Eine bestmögliche Ausrichtung für unsere Schüler*innen und insbesondere deren Partizipation an der Gestaltung und Planung ist in diesem Projekt ein besonderes Anliegen des Vorstands des Fördervereins und des Kollegiums der Bornheimer Verbundschule. In erster Linie soll der neue Schulhof ein Ort der Begegnung, des Miteinanders und der Entspannung für unsere Kindern sein. Auch außerhalb des normalen Schulalltages und der Schulgemeinschaft soll ein Platz entstehen, wo Kinder und Ihre Familien der Schule begegnen können und gemeinsam eine schöne Zeit verbracht werden kann.

 

In unserem Projekt des Fördervereins gibt es jetzt viel zu tun. Darum hoffen wir sehr, viele fleißige Spenderrinnen und Spender, die uns tatkräftig dabei unterstützen möchten, zu finden. Auch hoffen wir viele helfende und unterstützende Hände für unser Projekt zu finden!

 

So bedankt sich der Förderverein als Veranstalter der Spendenaktion schon jetzt im Voraus für die geleistete Arbeit, die aufgewandte Freizeit und das Engagement für die Belange des Vereins zugunsten unserer Schule!

 

Wir hoffen, dass dieser neue Schulhof nach seiner Fertigstellung in Zukunft viele Kinder und Eltern der Primar- und Sekundarstufe erfreuen wird und wir dort eine schöne Zeit miteinander in unserer Verbundschulgemeinschaft verbringen dürfen.

 

Bornheim-Uedorf, den 10.03.2022

 

gez.

 

Kerstin König           &           Christoph Nagel

(Vorsitzende)                       (stell. Vorsitzender)

2. Projektkonzept

Projektgrund:

Aufgrund von immer weiter steigenden Schülerzahlen (März 2022: 180 Schüler*innen bei eigentlich vorgegebenen max. Schülerzahl von 130 nach Plan) und der Alleinstellung der Bornheimer Verbundschule als einzige Förderschule im linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis, bestehen gegenwärtig große räumliche Schwierigkeiten an der Schule. Dabei ist das Einzugsgebiet der Bornheimer Verbundschule (über Bornheim, Alfter, Wesseling und weitere Teile des linksrheinischen Rhein-Sieg-Kreis) äußerst weitreichend. Auch für das angestrebte Modell der gebunden „Ganztagsschule“ fehlen aktuell die räumlichen Voraussetzungen. Weder eine Mensa noch ausreichend Klassenräume sind zum aktuellen Zeitpunkt vorhanden. In den nächsten zwei Jahren ist ein umfassender Neubau bzw. Erweiterungen des aktuell bestehenden Schulgebäudes (u.a. Turnhalle, Mensa, Lehrerzimmer, Klassen/Funktionsräume) durch die Stadt Bornheim geplant.

 

Dazu gehört auch der Bereich des alten Schulhofs (Teil 2/ Bild Abschnitt 2), der den Anforderungen in Form von Größe, Ausstattung und Wohlfühlfaktor nicht mehr dem aktuellen Standard entspricht. Aus diesem Grund hat der Vorstand des Fördervereins beschlossen, jetzt diese Umbauphase an der Bornheimer Verbundschule zu nutzen, um auch den Schulhofbereich teilweise neu zu gestalten und ebenfalls zu sanieren sowie zu modernisieren. Dazu hat die Stadt Bornheim ein weiteres Grundstück (Teil 1 Richtung L300 ehem. B9) als Erweiterung des vorhandenen Schulgeländes erworben. Somit wird der Schule ermöglicht den Schulhof zu vergrößern und in zwei Etappen (Teil 1 und 2) neu zu gestalten. Dabei sollen die unterschiedlichen Bedarfslagen im Primar- und Sekundärbereich berücksichtigt und auch Schüler*innen selbst mit einbezogen werden.  

Baustellenort:

Bornheimer Verbundschule - Heisterbacher Straße 175, 53332 Bornheim

Schulhof Teil 1 (neues Grundstück)

Schulhof Teil 2 (altes Grundstück)

ausgenommen sind: Schulgebäude, Turnhalle / Toilettenanlagen

Auf dem neuen Grundstück (Teil 1) wird durch die Stadt Bornheim Rodung, Müllentsorgung, Begehbarkeit und Einzäunung vorgenommen. Auf Teil 2 (alter Schulhof) muss die Betonfläche rückgebaut werden, da wir auf Wunsch der Schüler*innen einen „natur-näheren“ Schulhof anstreben. Dies kann aber erst nach Abschluss der Bauarbeiten zur Schulerweiterung starten.

3. Konzeptentwicklung:

Bornheimer Verbundschule

Schülerversammlung

Lehrerkollegium

Schulleitung

Hausmeister

OGS

 

Förderverein der Bornheimer Verbundschule e.V.

Vorstand (Frau König, Herr Nagel, Frau Rösgen, Herr Port)

 

Stadt Bornheim (gesetzl. Vorgaben, Herstellung der Nutzbarkeit, usw.)

Herr Tollens (Umwelt- und Grünflächenamt)

Herr Over (Schul- und Sportamt/ Amtsleiter)

Herr Sturm (Schul- und Sportamt/ Abteilungsleiter Schulen)

Ideen & Wünsche der Schüler*innen für die Gestaltung des neuen Schulhofs:

Stand 02/2022 (zusammengetragen durch Schülerparlament und SV-Sitzungen)

  • Teilung des Schulhofes in Primar- und Sekundarbereich

  • schöne Sitzgelegenheiten MIT Rückenlehnen, gerne mit Regenschutz

  • Fitnessgeräte

  • mehr Mülleimer

  • Grünes Klassenzimmer/Schulgarten/Bäume

  • Fußballplatz

  • Basketballkorb

  • Trinkwasserbrunnen

  • etwas zum Hangeln

  • Trampolin

  • Kletterspinne

  • Tunnel

  • Rutsche

  • Seilbahn

  • Schaukeln nebeneinander

  • Wippe

  • Reckstangen

  • weicherer Boden

  • mehr Tischtennisplatten

Weitere Ideen für den Schulhof

Stand 03/2022 (Ergebnisse des ersten Treffens zwischen Stadt, Schule und Förderverein)

  •  

  • Entfernung der Betonfläche im Bereich Teil 2 (alter Schulhof)

  • Boden (Besondere Bodenbeschichtung/mehrfarbig)

  • mehr Natur, altersgerechte Ausstattung (Primar- und Sekundarbereich)

Kostenschätzung:

(nach Auswertung der Wünsche/Machbarkeit in grober Schätzung, da Preissteigerung in der momentanen Lage sehr hoch sind)

 

Berechnung Teil 1:

Fläche 30m x 23m2 = 689m x 280 Euro/m2 = 192.920 Euro/netto

oder 320 Euro/m2 = 220.480 Euro/netto

Berechnung Teil 2:

steht noch aus

daraus ergeben sich dann zusammen für Teil 1 & 2

 

Gesamtkosten des Projektes (Stadt Bornheim/Förderverein):              ca. 500.000 Euro/netto

Geschätzte Projektkosten für den Förderverein (Stand 03/2022):        ca. 200.000 Euro/netto

4. Zeitplan

 

Planungssitzungen:

13.09.2021        Vorbereitung der JHV und Schulhofprojektes

29.09.2021       Jahreshauptversammlung Vorstandssitzung

26.01.2022       Vorstandssitzung

22.02.2022      Sitzung der Schülersprecher*innen

                          (Vorschläge zur Schulhofgestaltung sammeln)

02.03.2022      erstes Treffen zwischen Stadt, Schule und FV

April 2022       Vorstandsitzung (Gast Herr Marx /OV Uedorf)

Ab April 2022  zweites Treffen zwischen Stadt, Schule und FV

                                 (Vorstellung erster Planungsversion Grünflächenamt)

Planungsphase:

ca. 1 - 2  Monate erste Planentwürfe

ca. 5 - 6 Monate Gesamtplanung

Durchführung der Bauphase:

(geplant je nach Spenden und/oder Baufortschritt)

 

01.06.2023 - 31.12.2023 Teilstück 1 (Primarbereich)

 

01.06.2024 - 31.12.2024 Teilstück 2 (Sekundarbereich)

Neuer Schulhof 1.png
Neuer Schulhof 2.png